Kundenmeinungen zu Therapie und Therapeutin


Als Ultramarathonläufer habe ich mich mit Knie- und Sprunggelenksproblemen an Frau Pohl gewandt. Frau Pohl hat nicht nur meinen physischen Leiden ein Ende bereitet, sondern mir auch mit ihrer stets ruhigen, besonnenen und humorvollen Art geholfen so manche Alltagsprobleme, -ängste und -sorgen anzugehen und zu bewältigen. Ich habe mich während unserer Sitzungen stes wohl- und gut aufgehoben gefühlt und kann Frau Pohl und ihre Arbeit aufs Wärmste empfehlen. Egal, ob für körperliche Beschwerden oder sonstige Ängste und Sorgen. Danke Frau Pohl!
Herr B.

Liebe Frau Pohl,
es ist mir ein großes Bedürfnis, Ihnen Dank zu sagen! Sie haben mir mit der Cranio-Sacral-Therapie wieder "Leben eingehaucht" und mit Ihrer Gesprächsbereitschaft über eine schwere Zeit geholfen.
Ich werde Sie, sehr geehrte Frau Pohl, in meinem Bekannten- und Freundeskreis gern und mit gutem Gefühl weiter empfehlen!

Mit dankbaren Grüßen
L.B.

Die Cranio-Sacral-Therapie - Ein Erfahrungsbericht
Vielleicht fragen Sie sich, so wie ich seinerzeit, was Sie erwartet. Aus diesem Grund schreibe ich diesen Erfahrungsbericht, der hoffentlich auch inspiriert, diese wunderbare Therapieform bei Frau Pohl auszuprobieren.

Ich gebe mich ohne jede Erwartung und voller Vertrauen in ihr Tun. Das ist nicht so einfach. Ich musste erst verstehen, dass der wertende Verstand bei energetischen Therapien, wie auch bei dieser, sehr hinderlich ist.
Es ist sehr wohltuend wahrzunehmen, wie sich die Entspannung von den Füßen über den Körper ausbreitet. Ich genieße es, einfach in meinem Körper zu sein. Doch dann spüre ich Druck im Brustbereich, der immer stärker wird. Ich konzentriere mich unwillkürlich darauf. Seit ich jedoch verstanden und angenommen habe, dass jedes körperliche Problem im Kopf beginnt, weiß ich, dass passives Sich-Hingeben nicht immer ausreicht. Und ich bin dankbar für das Gesprächsangebot, denn Frau Pohl hat das Unbehagen in meinem Gesicht sofort bemerkt.

Anfangs begegne ich wertend ihren Worten. Doch nachdem ich verstanden habe, dass ich mich auf mich, auf das, was mit mir passiert, konzentrieren muss, jede Bewertung ihrer Worte unterlasse und meine Empfindungen zu beschreiben versuche, beginnen sich diese zu verändern.

Das Verständnis dafür, dass, wenn der Inhalt oder die Art und Weise der Frage oder Aussage mich aus meiner Mitte ins Außen bringt, nichts mit Frau Pohl zu tun hat, sondern meine inneren Widerstände, Einstellungen, Glaubenssätze, Erwartungen und Prägungen (kurz Dinge, die in meinem Unterbewußtsein gespeichert sind) dafür verantwortlich sind, hat einige Zeit gebraucht. Die Widerstände im Kopf, die ich auch den körperlichen Symptomen entgegen bringe, bewirken gar nichts. Erst als ich friedlicher werde und dem drückenden Gefühl erlaube da zu sein und aufhöre, es abzulehnen, löst es sich langsam auf und ich verlasse den Behandlungsraum mit einer sehr großen inneren Erleichterung, die auch bis zum nächsten Termin erhalten bleibt.
M.Z.

E-Mail an Ulrike Pohl (10.10.2013, 9:11 Uhr):
Hallo Frau Pohl, mir geht es super.
Bis Montag, ich freu' mich! A.L.

Katrin Zschieschang schrieb:
Liebe Eltern, es ist mir ein Anliegen, einen kurzen Erlebnisbericht und eine Empfehlung in den Gorier zu setzen. Vielleicht kann damit auch anderen Kindern und Erwachsenen geholfen werden. Vorige Woche donnerte meinem Sohn (Klasse 1a) eine Tür sehr kräftig an den Kopf. Es war ein sehr starker Schlag auf die Stirn mit der Folge eines dicken Horns und Blutergusses, ohne Gehirnerschütterung. An dem folgenden Tag war er sehr verspannt und trotzig, der Kopf schmerzte. Daraufhin ging ich mit meinem Sohn zu einer CranioSacral Behandlung und bin sehr froh darüber. Innerhalb der einstündigen Behandlung erlebte ich mit, wie sich mein Sohn von starker Anspannung löste und immer mehr zu sich kam, entspannter und gelöster wurde. Als er dann aufstand meinte er, dass er immer wieder kommen will. Am nächsten Tag verheilte der noch verbliebene blaue Fleck, die Schmerzen hatten sich aufgelöst. Die Therapeutin Frau Ulrike Pohl erklärte mir dies dann wie folgt: Die CranioSacral Therapie ist eine sanfte manuelle Form der Körperarbeit, die schwerpunktmäßig am Schädel (Cranum), entlang der Wirbelsäule und am Kreuzbein (Sacrum) durchgeführt wird. Unser Körper speichert Informationen wie Operationen, Sturz, Schlag, Geburt oder prägende seelische Streßmomente im Bindegewebe und bildet (auch langfristig) sogenannte Eneregiezysten. Durch sanfte Berührung kann der Therapeut diese Blockaden der craniosacralen Strukturen wahrnehmen und durch bestimmte Techniken auflösen. In der Regel verspürt der Behandelte spontan eine wohltuende Entspannung. Die festgehaltenen Energien aus den Blockaden stehen dem Körper wieder zur Verfügung. Die Anwendung der CranioSacral Therapie ist auch bei Lernschwierigkeiten, Konzentrationsproblemen usw. sehr erfolgreich. Ich möchte gern die CranioSacral Therapeutin Frau Ulrike Pohl aus Dresden weiterempfehlen.
Sie ist zu erreichen unter 0351 3117704 oder www.ulrikepohl.de. Vielleicht kann mein Bericht Ihnen nützen. Ich danke Ihnen für die Aufmerksamkeit beim Lesen und wünsche eine schöne Herbstzeit.
Viele Grüße von Katrin Zschieschang

(veröffentlicht in: "Dor Gorier", Elternbrief der Freien Waldorfschule Dresden, 16.11.2012)

 
>>>home
 
© 2007-2017 ULRIKE POHL · CRANIOSACRALE THERAPIE IN DRESDEN ·  HOME | KONTAKT | PREISE | AGB | IMPRESSUM